Homepage Chrigi & Esthi


Direkt zum Seiteninhalt

Helliausbildung


Vorgeschichte:
im Jahr 2007 habe ich einen Bausatz T-Rex 450 gekauft, den ich auch ohne grössere Probleme zusammengebaut habe.
Doch beim ersten Jungfernflug flog der Helli ca. 5 Sec.
(einmal hinauf und dann leider gleich auf die Seite und schon war er kaputt) :-(
Nach dem ich Ihn wieder repariert habe, habe ich Ihn sicherheitshalber auf die Seite gestellt.

nachdem der Helli gut 3 Jahren auf dem Kellerregal stand und mich jedesmal anschaute, habe ich mich entschlossen das Ganze Proffesional anzugehen.


meine erste Flugstunde hatte ich am 25.01.2010
Als ich ein bisschen nervös auf dem Flugplatz ankam, sah ich bereits einen Hellikopter in der Luft gesteuert von einem anderen Flugschüler. Sah nicht schlecht aus.
Nach einigen Minuten kam ich an die Reihe und bekam vom Fluglehrer eine Fernbedienung in die Hand und musste gleich das Schweben lernen (Hellikopter in der Luft an einer Stelle halten)
Ich merkte schnell, dass es nicht so einfach ist, denn der Helli wollte immer was anderes als ich geplannt hatte.
Total machte ich in dieser Stunde 3 Flüge a ca. 10 Min.

meine zweite Flugstunde hatte ich am 29.01.2010
Bei meiner zweiten Flugstunde ging alles bereits besser und der Helli machte nicht mehr so grosse Höhenunterschiede.
Neben dem Schweben lernte ich auch das Vorbeifliegen auf einer geraden Strecke. Dies ging überaschend sehr gut.
Auch heute machte ich 3 Flüge a ca. 10 Min.

mein erstes Tagesseminar folgte dann am 02.02.2010
So jetzt wollte ich es wissen und buchte gleich einen ganzen Tag.
Neben dem Schweben (das heute sehr gut funktionierte) und dem gerade vorbei fliegen lernte ich das starten.

So in der Zwischenzeit habe ich an meinem Flugsimulator (Aerofly) geübt

22.02.2010

heute habe ich mich entschlossen einen neuen Heli zu kaufen
(T-Rex 600 ESP)

Mein neuer Sender


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü